Sitzball

 

Schon bald nach der Gründung des Versehrtensportvereins wurde die Sitzballabteilung ins Leben gerufen. Sitzball ist in den Nachkriegsjahren speziell für Beinamputierte entwickelt worden. Das Spiel ist eine Kombination zwischen Faustball und Volleyball.

 

Mit großem Eifer und viel Freude - keiner der Beinamputierten hatte geglaubt, wieder einmal einen Ballsport ausüben zu können - wurde der Grundstein für ein gutes Sitzballteam gelegt. Schon ab 1958 wurde an Turnieren teilgenommen. Der erste größere Erfolg war der Gewinn der oberbayerischen Sitzballmeisterschaft im Jahre 1959. Ab Mitte der sechziger Jahre hatten unsere Sitzballer wohl die größte Leistungsstärke erreicht und waren im gesamten bayerischen Raum eine der besten Mannschaften. Der vierte Platz bei der bayerischen Meisterschaft 1978 in Neumarkt ist der Beweis dafür. Im Laufe der Jahrzehnte haben die Sitzballer jährlich - oft mit zwei Mannschaften - bei Turnieren ihre Spielstärke mit vielen schönen Erfolgen bestätigt. Herausragend die Siege im Donau-Wanderpokal und beim Dr. Zöller-Gedächtnis-Tumier. Jedes Jahr wurde auch in Ingolstadt ein Sitzballturnier mit 8-10 Gastmannschaften durchgeführt. Seit 1983 lief das Turnier über Jahre unter dem Namen "Georg Frank-Pokaltumier". Frater Novatus (Georg Frank) war der Spender des Pokals. Der Doppelamputierte hat selbst viele Jahre bis ins hohe Alter Sitzball gespielt.



 

In der Zeit von 1957 bis 1997 haben uns die Sportfreunde Toni Tronisch, Emil Birkl, Sigi Markl, Günter Westphal, Adi und Gertraud Bisani sowie Eva Frisch durch ihren Einsatz als Abteilungsleiter einen geregelten Sportbetrieb ermöglicht. Herzlichen Dank dafür.

 

Leider sind die meisten der noch aktiven Spieler einfach zu alt geworden. Unsere verbliebenen ehemaligen Sitzballer können sich daher am Wettkampfbetrieb nicht mehr beteiligen. Viele Versuche, junge Behinderte oder auch Nichtbehinderte für das gemeinsame Sitzballspiel zu gewinnen, sind immer wieder gescheitert.

 

Vielleicht finden sich über diesen Aufruf wieder aktive Sitzballer. Den Sport gibt es deutschlandweit noch in rund 150 Mannschaften. Näheres über Sitzball finden Sie im auch im Internet.

 

Und unser Verein ist bei entsprechendem Interesse gerne bereit, diese Abteilung wieder ins Leben zurückzurufen und die "alten" Sitzballer und auch die Vorstandschaft des Vereines helfen Ihnen weiter.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BVSV Ingolstadt