Westpark  Wheelys

Mannschaft für die Saison 2017/18

Von links:

Gerhard Gmeiner (Nr 7); Georg Sager (Nr 14);

Andreas Gmeiner (Nr 8); Roland Arendt (Nr 16); Josef Dost (Nr 4); Christian Gmeiner (Nr. 12); Wolfgang Niemann (Nr 6);

Veronika Wiedl (Nr 9, Trainerin); Daniel Haas (Nr 5);

Valentin Gmeiner (Nr 11); Edi Bublik (Nr 13);

Hermann Schwieters (Nr 15).

Nicht auf dem Bild:

Thomas Miehling (Nr 10); Lukas Gloßner (Nr 12);

Max Schwarzhuber (Nr 17); Siggi Wünsch (Nr 18)

Spielplan der neuen Saison 2017 / 18

(als pdf zum download):

Spielplan 2017/18
Spielplan LL Bayern 17 18.pdf
PDF-Dokument [25.3 KB]

Wheelys „dahoam“ wieder auf Erfolgskurs

 

Nach dem missglückten Rückrundenstart im Januar war Wiedergutmachung angesagt! Und mit zwei Siegen gegen Schweinfurt und das Woiperdingers-Dream-Team wurde der zweite Tabellenplatz hinter dem Team „rollactiv Oberpfalz“ gesichert.

Im ersten Spiel des Tages gegen die mit nur sechs Spielern angereisten Gäste vom BVSV Schweinfurt gelang den Wheelsy ein schwungvoller Start, vor allem durch die Fastbreaks von Wolfgang Niemann. Die Hälfte der 20 Punkte im ersten Viertel ging allein auf sein Konto. - Der Vorsprung war scheinbar zu groß und prompt herrschte im zweiten Viertel Konfussion.  Die Verteidigung war nicht mehr konsequent genug und man lies den Gegner zur Halbzeit bis auf 28:23 herankommen. - Die richtigen Worte der Trainerin zur Halbzeit brachte die Wheelys aber wieder auf Kurs und bei 16 Korbpunkten im dritten Spielabschnitt für die Wheelys gelang den Schweinfurtern dagegen nur ein einziger Korb. - Mit diesem Polster von 19 Zählern konnte man im letzten Viertel den einen oder anderen Spielzug mit den jungen Spielern auszuprobieren und kam letztlich zu einem nie gefährdeten Sieg mit 52:40 Punkten. - Bilder vom Spiel auf

Kbumm

 

Im zweiten Spiel des Tages gab es programmgemäß die Partie der beiden Gäste und so konnte man den zweiten Gegner, das Woiperdingers-Dream-Team, beobachten. Dieses Match begann ausgeglichen und stand zur Halbzeit mit 26:28 nur knapp zu Gunsten für den BVSV Schweinfurt, der dann im 3. Viertel aber mit 16:7 Treffern die Entscheidung herbeiführte und die Partie am Ende mit 52:41 gewann.

 

Mit diesen Bildern begannen die Wheelys das nächste Spiel in der Annahme, dass man mit den Woiperdingern leichtes Spiel haben würde. Die Gegenwehr war im ersten Viertel aber heftiger als erwartet und so stand es erst einmal 12:12, nicht zuletzt auch weil die Wheelys von den zugesprochenen 4 Freiwürfen keinen einzigen verwandeln konnten.

Offenbar war aber auch hier die Pause zur Besprechung goldrichtig und ein einziger weiterer Korb der Gäste zum 14:12 sollte deren einzige Ausbeute im zweiten Viertel sein. Es spielten nur noch die Hausherrn und brachten die Begegnung auf einen Halbzeitstand von 25:14. - Weitere 14 Punkte im nächsten Spielabschnitt gegenüber lediglich 5 der Gäste mit einem Zwischenstand von 39:19 brachten die Entscheidung. So konnten die Wheelys auch in dieser Begegnung im letzten Viertel die Spieler wechseln und manches ausprobieren was sonst nur im Training stattfindet. Und auch wenn die Woiperdinger dann noch 19 Punkte erzielten (so viel wie Valentin Gmeiner in den ersten drei Viertel alleine erzielt hatte), war die Führung dank weiterer Korbpunkte der Wheelys nie gefährdet und der zweite Sieg des Tages mit 45:38 gesichert.

Hier das Video zum Spiel von  INTV.

 

Damit stehen die Wheelys aktuell nach 12 Spielen mit 18 : 6 Punkten in der Tabelle vor dem punktgleichen USC München hinter „rollactiv-baskets-Oberpfalz“ auf dem 2. Platz und haben noch 4 weitere Spiele zur Punktejagd vor sich. Dazu müssen sie im März noch zweimal in die Ferne zu Auswärtsspieltagen; am 03.03. nach Kaufbeuren gegen die dortigen Gastgeber und den USC München und am 25.03. nach Bamberg und dort auch noch gegen den aktuellen Tabellenführer rollactiv Oberpfalz.

 

Rückrundenstart in Dachau

nach Winterpause am 27.01.2018

zweimal verloren

 

Die 8 Wochen Winterpause haben wohl dem Spielfluss der WestPark Wheelys nicht gut getan. Im ersten Spiel der Rückrunde gegen die Sitting Bull der SHG Dachau gelang trotz einiger Fehlwürfe zwar ein guter Start mit einem Halbzeitstand von 32 : 25 für die Wheelys. Und so versuchte man nach dem Seitenwechsel auch den einen oder anderen Spielzug mit den jungen Spielern auszuprobieren und damit kam auch Max Schwarzhuber zu seinen ersten beiden Korberfolgen.
Und nach einem zwischenzeitlichen Vorsprung von 15 Zählern stand schließlich auch nach dem 3 Viertel immer noch ein Vorsprung von 8 Punkten zu Buche.
Dann aber gab es im letzten Spielabschnitt einen Bruch. Die Sittting Bull hatten plötzlich einen Lauf und den Wheelys gelang dagegen so gut wie kein Korberfolg. Und dann stand es 2 Minuten vor dem Ende plötzlich 52 : 48 für die gegnerische Mannschaft. Da half auch ein kämpferisches Aufbäumen zum Ausgleich auf 52 : 52 nichts mehr weil die Bulls 20 Sekunden vor dem Ende noch einen Korb zum 54 : 52 Endstand erzielten.

Danach mussten die Wheelys auswärts gleich das nächste Spiel gegen die Sabres aus Ulm bestreiten. Gewarnt aus dem verlorenen Hinspiel vor Weihnachten mit einer Differenz von 20 Punkten gelang mit mehr Disziplin und besserer Defense zur Halbzeitpause ein unentschiedener, aber aufgrund erneut schlechter Korbausbeute relativ niedriger Spielstand mit 19 : 19.
Und nach dem 3. Viertel war mit einem Punkt Unterschied zugunsten der Ulmer bei 30 : 29 noch nichts entschieden. Aber auch in dieser Begegnung war es das letzte Viertel, in dem den Wheelys das Spiel entglitt. So zogen die Sabres auf zwischenzeitlich 40 : 33 davon. Durch weitere 7 Korbpunkte konnten die Wheelys dann zwar immer wieder aufholen, aber auch den Ulmern gelangen weitere Zähler und so stand es am Ende 40 : 45 für Ulm.

Damit fallen die Wheelys aktuell nach 10 Spielen mit 14 : 6 Punkten in der Tabelle punktgleich mit dem USC München auf den 2. Platz zurück, haben aber noch 6 weitere Spiele zur Punktejagd vor sich. Und trotz der beiden Niederlagen konnten unsere Spieler erneut reichlich Punkte für die Topscorerwertung sammeln: Valentin Gmeiner 30P, Georg Sager 29P und Wolfgang Niemann 24P.

Weiter geht es im Februar am Samstag, dem 17.02.2018 „dahoam“ in der Halle des TSV Nord (Wirffelstraße) gegen den BVSV Schweinfurt (Hochball 10:00 Uhr) und gegen das Woiperdingers-Dream-Team (Hochball um 14:00 Uhr).
Und danach geht es im März (03. und 25. März) noch zweimal in die Ferne zu Auswärtsspieltagen nach Kaufbeuren und Bamberg.

 

3. Spieltag  - dahoam - am 02.12.2017

 -Zum Abschluß der Hinrunde -

Herbstmeister

Nach Fehlstart im ersten Spiel am nachmittag wieder auf Erfolgskurs

Die WestPark Wheelys sind nach erster Saisonniederlage trotzdem Herbstmeister !!!

Bisher ungeschlagen ging es am Samstag „dahoam“ gegen das neu formierte junge Team der Sabres Ulm um den Spielertrainer Manfred Wolf.
Nach einem ausgeglichenen 1. Viertel mit wechselnder Führung und einem knappen Vorsprung mit 19:18 nahm man den Gegner – mit bisher nur einem Sieg auf dem letzten Tabellenplatz – wohl nicht ernst genug und musste zur Halbzeit bereits einem 10 Punkte Rückstand hinterherlaufen.
Leider konnte auch ein präziser 3-Punkte-Treffer von unserem Center Valentin Gmeiner fast mit der Halbzeitsirene die Wheelys nicht wachrütteln.
War mit 30 Punkten zwar die eigene Korbausbeute zur Halbzeit nicht ganz schlecht, so konnten aber aufgrund der mangelnden Koordination und Absprache in der Verteidigung der Wheelys die Ulmer nicht nur mit Ihren Routiniers Manfred Wolf und Serdal Cakmak fast nach Belieben punkten, sondern auch die Nachwuchsspieler kamen zu mehreren Korberfolgen.
Die zweistellige Punkteausbeute unserer erfahrenen Spieler Georg Sager (19P), Valentin Gmeiner (15P) und Wolfgang Niemann (12P) reichte am Schluss zwar immerhin zu einem Endstand von 51 Korbpunken, aber nicht zum Sieg und es war letztlich nicht verwunderlich, dass diese Partie mit 51:71 Punkte zu Gunsten des Gegners verloren ging.
Hier gibt's dazu auch den Bericht unseres Lokalsenders 
INTV

Und wieder eine tolle Bilderserie von Marek

Im zweiten Spiel des Tages konnten die Gastgeber den nächsten Gegner, das Woiperdingers-Dream-Team, beobachten. Hier hatten die Sabres aus Ulm mehr Mühe, konnten das Spiel aber mit 51:42 auch für sich entscheiden.
Und nun offenbar doch gewarnt und scheinbar auch aufgewacht, wollten die Wheelys gegen diese Mannschaft zumindest keine zweite Niederlage kassieren.

Mit wesentlich mehr Disziplin und vor allem aufmerksamer Defense gelang schon zum Ende des ersten Viertels mit 19:9 ein guter 10 Punkte Vorsprung.
Und dank weiterhin konzentrierter Spielweise mit guter Korbausbeute wurde diese Führung zur Halbzeitpause auf 41:19 ausgebaut.
Jetzt waren die Wheelys wieder in ihrem Element und konnten nach der Halbzeitpause auch den einen oder anderen Spielzug mit den jungen Spielern ausprobieren. Nach weiteren überlegenen Vierteln mit 16:4 und 14:5 standen auch diesmal exakt 71 Punke für den Sieger auf der Anzeige – allerdings jetzt für die Wheelys aus Ingolstadt.

Trotz der Niederlage wurde mit 122 Korbpunken beim 4. Spieltag an diesem Wochenende nach 85 im ersten Spieltag, 105 im zweiten und 111 im dritten eine neue Bestmarke aufgestellt.
Damit stehen die Westpark Wheelys nach 8 Spielen zur Winterpause mit 14:2 Punkten und 423:333 Körben weiter ganz oben an der Tabellenspitze.

Weiter geht es im neuen Jahr zur Rückrunde am 27.01.2018 nach Dachau wo man im zweiten Spiel um 12:00 Uhr bereits erneut auf die Sabres aus Ulm trifft.
„Dahoam“ gibt es dann nur noch einen Spieltag am 17.02.2018 in der Halle des TSV Nord (Wirffelstraße) gegen den BVSV Schweinfurt (Hochball 10:00 Uhr) und wiederum gegen das Woiperdingers-Dream-Team (Hochball um 14:00 Uhr), dafür im März noch zwei weitere Auswärtstermine nach Kaufbeuren und zu den Poldis aus Bamberg.

Spieltag  - dahoam - am 18.11.2017

 -Treffen des Spitzentrios -

 

Am dritten Spieltag galt es gegen die in der Tabelle auf Platz eins und zwei direkt vor uns liegenden Mannschaften des USC München III und rollactive Oberpfalz II anzutreten.

Den USC München III - bisher noch ungeschlagen - sollte man auf keinen Fall unterschätzen, zumal in ihren Reihen erfahrene Spieler wie Klaus Häfner, Peter Schadt oder Manfred Brandstetter angereist waren.

Trotz nicht ganz vollständigem Kader begannen die Wheelys jedoch unverdrossen und waren nach dem ersten Viertel insbesondere durch Treffer unserer beiden Center mit 14:13 schon mit einen Zähler knapp in Führung.

Diese Führung konnte zur Halbzeitpause auf 35:22 ausgebaut werden. Und nach einem 3.Viertel mit 14:10 sowie dem letzten Spielabschnitt mit 12:8 gelang am Ende mit insgesamt 61:40 dank einer geschlossener Mannschaftsleistung und dem Wurfglück der beiden Center Valentin Gmeiner (20 Pte.) und Georg Sager (17 Pte.) ein souveräner Sieg, wenn auch in dieser Höhe völlig unerwartet.

Und auch gegen die zweitplazierten Oberpfälzer sollte es nicht einfach werden. Doch dank dem am Samstag glänzend aufgelegten Valentin Gmeiner, der schon im ersten Viertel mit fünf Treffern den Zwischenstand mit 10:0 lieferte, stand zur ersten Viertelpause ein Zwischenergebnis von 14:2 auf der Anzeige. Durch weitere Treffer fast aller Teamkollegen war die Führung zur Halbzeitpause auf 22 Punkte bei einem Stand von 32:10 angewachsen.

Darauf schalteten die Wheelys ein wenig zurück und nahmen im dritten und vierten Viertel abwechselnd einen der Center vom Feld. Das motivierte den Gegner, der durch doppelten Block des verbliebenen Centers weitere Korberfolge verhindern wollte.
Doch auch wenn die Oberpfälzer dann noch insgesamt 29 Punkte erzielen konnten, gelangen auch den Wheelys ohne die Würfe der Center immer wieder eigene Korbtreffer. Und mit weiteren 18 Punkten stand am Ende mit 50:39 immer noch ein klarer Sieg der Wheelys zu Buche.

Damit stehen die Westpark Wheelys mit bisher 6 Spielen und 12:0 Punkten erneut ungeschlagen an der Tabellenspitze und haben jetzt noch zwei Wochen Zeit, sich auf den letzten Spieltag der Hinrunde, erneut „dahoam“, am 02.12.2017 in der Halle des TSV Nord (Wirffelstraße) vorzubereiten. Dann sind das Woiperdingers-Dream-Team (Hochball um 10:00 Uhr) und die Ulmer Sabres III (Beginn um 14:00 Uhr) zu Gast.

Und hier sehen sie den Bericht bei  INTV

zweiter Spieltag in Schweinfurt 

- Krimi mit Happy End -

Eine Woche nach dem erfolgreichen Ligastart „dahoam“ mit zwei Siegen mussten die WestPark Wheelys bereits wieder an den Start. Diesmal ging es auswärts nach Schweinfurt gegen die dortige Heimmannschaft und gegen die SHG Dachau.

Im ersten Spiel gegen die Schweinfurter Hausherrn war die Partie lange Zeit ausgeglichen, nicht zuletzt wegen deren am Ende mit 22 Punkten erfolgreichen Center Frank Wiesler und einer Reihe von vergebenen Korbwürfen der Wheelys. Allen voran hatte Wolfgang Niemann, vor einer Woche „dahoam“ noch mit 24 Korbpunkten erfolgreich, diesmal kein Wurfglück und konnte seine Chancen in diesem Spiel leider nur wenig verwerten.

So waren die Wheelys nach 3 Vierteln gerademal einen Punkt in Führung und mussten nach weitern 5 Minuten im letzten Spielabschnitt sogar mit einem Rückstand von 38 zu 40 Zähler um den Sieg zittern. Dann aber hatten die Hausherrn keine Korberfolge mehr zu verzeichnen. Und nach einer gemeinschaftlichen Leistung aller Wheelys – weitere 13 Punkte abwechselnd durch Gmeiner Valentin (4), Sager Georg (3), Niemann Wolfgang (2) und Gmeiner Andy (4) – konnte das Spiel noch zu einem 51 zu 42 Punkte Sieg gedreht werden.

Beim zweiten Spiel des Tages ging es für die Wheelys gegen die „Sitting Bull“ von der SHG Dachau. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel mit Spielstand von 12 zu 12 entstand auch hier für den Betrachter der Eindruck, dass eine Reihe von Korbwürfen nicht ihr Ziel erreichten. Scheinbar dann aber wachgerüttelt konnten sich die Wheelys absetzen.

Nicht zuletzt weil Wolfgang Niemann nun seine Chancen besser verwertete – ihm gelangen allein in diesem Viertel 4 Körbe – stand zur Halbzeitpause mit 28 zu 18 ein 10 Punkte Vorsprung auf der Anzeigetafel.

Nach einem schwachen 3. Viertel zugunsten der Dachauer war der Vorsprung dann zwar auf 5 Zähler geschrumpft. Durch konzentriertes Spiel im letzten Abschnitt und weiteren 18 Korbpunkten gab es aber schließlich mit 54 zu 40 doch einen deutlichen Sieg zu feiern.

Ligastart "dahoam" geglückt

Zum Saisonauftakt hatten die WestPark Wheelys am 14. Oktober die Gäste der Poldis aus Bamberg und den BSSV Kaufbeuren zu Gast.

 

Die Wheelys starteten mit 11 Spielern in die Saison und auch wenn es nach dem ersten Viertel erst 9 zu 3 stand so zeigte es sich, dass die beiden Center Valentin Gmeiner und Georg Sager fit für die Saison sind. In den beiden folgenden Spielabschnitten konnten die Schanzer vor allem auch durch den wieselflinken Flügelspieler Wolfgang Niemann alleine weitere 12 Punkte erzielen und so hieß es vor dem letzten Viertel immerhin schon 29 zu 21.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit weiteren 10 Punkte im Schlussviertel sicherte man sich trotz insgesamt 19 Korbpunkten des Bambergers Centers schließlich das Endergebnis mit 39 zu 29 Korbpunkten und den ersten Sieg zum Beginn der Saison.

 

Um 14:00 Uhr ging es dann gegen den BSSV Kaufbeuren. Ein konzentrierter Start mit Körben durch die bereits oben genannten drei Spieler der Wheelys brachte nach dem ersten Viertel einen Zwischenstand von 16 zu 7 Punkten. Dies sollte letztlich den zweiten Heimsieg an diesem Tag sichern. Endeten die weiteren Spielabschnitte – zwar knapp aber doch alle drei – zu Gunsten der Gäste. So gerieten die Wheelys nach einem guten Zwischenstand nach dem dritten Viertel mit 38 zu 33 im Verlauf des letzten Abschnitts sogar mit 41 zu 38 in Rückstand, als ihnen ein paar Minuten kein Treffer gelang. Dank 5 erfolgloser Freiwürfe der Gäste und zwei Körben von Valentin Gmeiner gab es aber noch ein Happyend mit einem knappen 46 zu 44 für die Wheelys.

 

Mehr auf INTV : Saisonauftakt "dahoam"

 

Vorbereitung auf die Saison:

Ausflug in den Osten - Pokalturnier in Schmölln 15. - 17. September 2017

  

Nach dem 60 jährigen Vereinsjubiläum ging es für die Westpark Wheelys zur weiteren Vorbereitung für die neue Saison zum schon traditionellen „Ausflug“ zum  Pokalturnier   in den Osten nach Schmölln.

Und  hier   gibt’s bewegte Bilder

 

 

Bei insgesamt 5 Spielen gegen Mannschaften aus der dortigen Regionalliga und Oberliga mussten wir uns nur zweimal geschlagen geben und konnten

die anderen 3 Partien gewinnen - der Lohn dafür war der 3. Platz !!

Schon vor der Saison:

Pokalturnier - dahoam - am Samstag,

09. September 2017

 

Zum 60 jährigen Vereinsjubiläum hatten die Westpark Wheelys zur Vorbereitung für die neue Saison 

   Mannschaften aus Dachau, Donauwörth und Augsburg zu

   einem  Freundschaftsturnier  eingeladen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BVSV Ingolstadt