WestPark Wheelys

 

 

 Letzter Spieltag

 

    - 07.05.2022

 

Bilder auf Kbumm:

Westpark Wheelys erfolgreich (kbumm.de)

Zum Abschluss der Saison gab es am Samstag, 07.05. einen Doppelspieltag gegen Donauwörth, wider Erwarten „dahoam“, weil die Halle in Donauwörth durch Flüchtlinge aus der Ukraine belegt war.

Damit waren unsere Wheelys hoch motiviert, die Saison auf heimischem Terrain mit zwei Siegen zu beenden, zumal an diesem Spieltag erstmals auch das gesamte Team – bis auf Spielertrainerin Veronika Wiedl – vertreten war.

Gut gelaunt gingen die Wheelys an den Start und man lieferte sich in den ersten Minuten ein ausgeglichenes Abtasten, bis dann ab der 6. Minute die Hausherrn durch vier Korberfolge nacheinander mit 14 zu 8 in Führung gingen und diese zum Ende des ersten Abschnittes durch gemeinschaftliche Treffer auf 20 zu 12 ausbauen konnten. Und auch im nächsten Viertel ließen die Wheelys nicht nach und konnten die Führung zur Halbzeit auf 28 zu 22 vergrößern.

Und auch wenn die Pandas aus Donauwörth nach der Pause nochmal etwas dagegen halten konnten, gelangen ihnen im dritten Viertel nur 2 Zähler mehr als den Schanzer Basketballern. So stand es zu Beginn des letzten Abschnitts bereits 52 zu 38. Dieser ging mit weiteren 16 zu 9 Zählern erneut eindeutig an die Hausherrn. Mit 68 zu 47 Punkten war das Ergebnis deutlich und der Erfolg mit drei Spielern mit zweistelliger Ausbeute auch gut auf die Mannschaft verteilt.

 

Mit diesem Sieg im Rücken ging es nach einer kurzen Verschnaufpause entsprechend den in dieser kurzen Saison durch Corona abgewandelten Regeln auch schon zum Rückspiel am gleichen Tag.

Auch diesmal begann die Begegnung zunächst ausgeglichen. Nach ein paar Minuten zeigte sich dann aber Valentin Gmeiner von seiner besten Seite und erzielte bis zur Viertelpause allein 14 Punkte zum Spielstand von 22 zu 10.

Und mit seinem ersten Korberfolg an diesem Tag durch den erst 14jährigen Sebastian Riesinger starteten die Wheelys in das zweite Viertel. Mit weiteren Treffern von Valentin Gmeiner und einem weiteren Korb durch Riesinger zum Ende des Viertels stand es zur Halbzeitpause schon 38 zu 24.

Darauf ließen es die Wheelys ein wenig ruhiger angehen, nahmen Valentin Gmeiner vom Feld und ließen den Donauwörther Pandas ein wenig Luft, so dass der Vorsprung nach dem dritten Viertel beim Stand von 42 zu 32 um 4 Zähler kleiner wurde. Im Endspurt zum 56 zu 38 zeigte aber Valentin Gmeiner erneut sein Können und brachte es zum Schluss auf insgesamt 30 Korbpunkte in dieser Partie.

Damit gab es für die Schanzer Rollifahrer einen schönen Abschluss zum Ende der Saison. Warten wir ab, wie es im Herbst wieder weitergeht für die Wheelys in der Oberliga Süd.

Erster Spieltag - 29.01.2022

Die Saison 2021/22 hat begonnen und es geht weiter !

Hier findet ihr den aktuellen Spielplan:

Wheelys Ligaspielplan 2021/22
Spielplan neu.pdf
PDF-Dokument [275.4 KB]

Leider hat Pforzheim die Mannschaft abgeneket!

Damit gibt es nur 4 Spieltage

 

 

2. Trainingstag mit den Dachauern

 

 

Sonntag, 17. Oktober mit weiteren zwei Spielen gegen die Sitting Bulls

dieses Mal: "Unentschieden!"

===> Ein Sieg und eine Niederlage gegen Dachau!

Am vergangenen Sonntag war es erneut soweit – es war Playtime angesagt. Nach einem ersten Match vor zwei Wochen hatten wir erneut die Sitting Bulls aus Dachau zu einem Spieltag eingeladen. Die Gäste traten diesmal mit einem größeren, stärkeren Team an, wogegen bei uns ausgerechnet zwei Leistungsträger verhindert waren. Und man wollte dieses Mal sogar zweimal Spielen!

Los ging es am Vormittag trotzdem mit vollem Schwung. Valentin Gmeiner erzielte gleich im ersten Viertel 6 Körbe und mit 16 zu 7 war schon abzusehen, dass auch dieses Mal die Wheelys gewinnen werden.

Auch der Halbzeitstand mit 30 zu 15 war weiterhin eindeutig und die beiden anderen Spielabschnitte gingen ebenfalls deutlich an unsere Truppe.

Außer insgesamt weiteren 9 Körben von unserer Nummer 11 trugen auch die Nachwuchsspieler Sebastian Riesinger und Enrico Haas mit Treffern zum

Endergebnis von 68 zu 25 bei. Dank einer soliden Verteidigung und dem Geschick von Valentin Gmeiner, er verwehrte sowohl viele Offensivrebounds der Gäste und sorgte auch immer wieder für Anspielmöglichkeiten im Angriff, konnten sich die Dachauer im ganzen Spiel im Angriff nicht entscheidend durchsetzen.

Gut gelaunt folgte die Mittagspause mit ein wenig Stärkung und Erholung bevor es am Nachmittag zum „Rückspiel“ kam.

In dieser Partie mussten wir leider auch noch auf unseren Topscorer Valentin Gmeiner und seine Stärke beim Stören des gegnerischen Spiels verzichten und so taten wir uns schon ein gutes Stück härter. Es gelang der Dachauer Truppe im ersten Viertel gleich mit 4 zu 2; 6 zu 4 und 9 zu 8 dreimal in Führung zu gehen. Aber sie musste sich am Ende dieses Spielabschnittes den Hausherrn doch mit 11 zu 8 geschlagen geben. Leider konnten wir den Spielfluss der Dachauer dieses Mal nicht länger ausreichend stören und so hatten die Gäste mit ebenfalls drei Punkten Unterschied beim Stand von 15 zu 18 zur Halbzeitpause bereits die Nase vorne.

Und diesem Rückstand mussten wir im weiteren Spielerlauf erfolglos hinterher laufen. Durch etliche Leichtsinnsfehler, verpasster Korbchancen und der Leistungssteigerung der Gäste konnten wir trotz erneut guter Leistung der beiden jungen Nachwuchsspieler den Rückstand nicht mehr aufholen und mussten uns am Ende mit 39 zu 45 geschlagen geben.

Aber es war trotzdem ein gelungener Spieltag und so gab es danach noch ein gemütliches Beisammensein bei Essen und Trinken in der Vereinsgaststätte.

 

 

Aber es gibt auch schon Licht am Ende des Tunnels:

 

Freundschaftsspiel gegen die Sitting Bulls aus Dachau !

 

Wir hatten die Sitting Bulls aus Dachau zu einem Trainingstag mit anschließendem Spiel eingeladen. Vormittags gab es für beide Mannschaften getrennt ein ausgiebiges Trainingsprogramm. Und nach einer gemeinsamen Mittagspause erfolgte um 13:30 Uhr der von beiden Teams heiß ersehnte Hochball zum Spielbeginn. Überraschend ging die junge Truppe der engagierten Dachauer in der 2. Spielminute sogar 6:4 in Führung. Mit den doch schon erstaunlichen Qualitäten des Dachauer Nachwuchs hatten wir nicht gerechnet und selber auch noch nicht wirklich zur gewohnten Treffsicherheit gefunden.

Im weiteren Verlauf steigerte sich aber die Treffsicherheit und so stand schon zur Halbzeit ein deutlicher Vorsprung mit 41 zu 18 für die Wheelys auf der Anzeige.

Am Ende gab es dank einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung einen eindeutigen Sieg mit 75:29 für uns.

Beide Teams hatten eine Menge Spaß und bei einer gemütlichen Runde in der Vereinsgaststätte konnten wir den Tag ausklingen lassen. Dabei wurde bereits für den Sonntag, 17.10.2021 an gleichem Ort und Stelle (Halle des TSV NordOst) eine Wiederholung vereinbart.

Dank auch an die zwei offiziellen Schiedsrichter Reinhold Schreiner und Daniel Schreiner. Auch sie hatten Freude daran, endlich wieder ein echtes Spiel zu pfeifen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BVSV Ingolstadt